Institut für Computerspiel - SPAWNPOINT
SPAWNPOINT (vom engl.: Laichplatz; to spawn: hervorbringen) bezeichnet in Computerspielen den Einstiegspunkt der Spielfigur an bestimmten oder zufälligen Punkten. Der SPAWNPOINT beschreibt den Beginn, den Anfang der Auseinandersetzung und den Punkt der Wiederkehr im hin und her des Spielprinzips. Ebenso versteht sich das Institut als ein Ausgangspunkt für eine kulturelle und pädagogische Nutzung des Computerspiels

 


GMK 27. Forum Kommunikationskultur


neue Website von
Spawnpoint zum Jahresende!
News über Facebook und Twitter

Newsticker:

  • Unser Online-Spielplatz ist eröffnet! Wir freuen uns auf ihren Besuch! |>>|

  • Die Workshopergebnisse des ComicShots WS zur MB21 2010 sind online - viel Spaß damit! |>>|
  • Spawnpoint bekommt zum Ende des Jahres eine neue Website. In der Übergangsphase werden wir unsere News daher meist über Facebook und Twitter verteilen. Wir freuen uns auf den Relaunch der Seite.

  • 17.11.2010 Podiumsdiskussion: Medien-Kids: Immer vor der Kiste? Zum Medienkonsum von Thüringer Kindern, ihren Ursachen und Hintergründen. LAG Kinder und Jugendschutz.

  • 26.-28.11.2010 GMK 27. Forum Kommunikationskultur.Digital native oder digital naiv? Medienpädagogik der Generationen.Ravensberger Spinnerei, Bielefeld . WS 7: Artworks-Contest Pic your game life! |>>|

  • 02.12.2010 TLM,Medienpädagogische Qualifizierungsseminare für Thüringer Lehrer .Computerspiele in der Schule. Kreativer Umgang mit Computerspielen in der Schule.

  • 03.-04.12.2010 FH Erfurt, Fakultät Sozialwesen. Lehrauftrag Modul 1.4: Kreative Medien
|<<| Veranstaltungsüberblick