Szenemeinungen

'Stigma Videospiele'

Wenn man einen 'durchschnittlichen' Computerspieler fragt, was ihn in den letzten Jahren am meisten geärgert bzw. wütend gemacht hat, dann werden sehr viele die Medienberichterstattung - gerade der öffentlich rechtlichen Sender und deren Redakteure- nennen. Was hat die Community nicht alles versucht, ihrem Ärger Luft zu verschaffen. Oftmals ging die Endtäuschung über diese unsachgemäße und populistische Pressearbeit mit scharfen, manchmal ironischen, aber auch wütenden Protestbriefen einher. Leider wurden oftmals genau diese Briefe, Mails und Foreneinträge von besagten Redakteuren genutzt, um das aggressive Verhalten der Computerspieler für sich als bestätigt anzusehen.

Matthias Dittmayer geht nun mit seiner Webseite und einem Video einen anderen Weg. Er weist durch akribische Recherchearbeit darauf hin, wie und wo Journalisten das öffentliche Meinungsbild zum Thema Computerspiele durch u.a. Falschaussagen mitgestalten.

Die Seite: 



Das Video:

Die Reaktionen:

|<<| zurück